Das neue Mietermagazin ist da

Es ist die größte Mieterdemo, die München je erlebt hat: Unter dem Motto #ausspekuliert protestierten rund 11.000 Münchner am 15. September. Es war ein friedlicher Zug durch die Innenstadt, der zeigte: Das Thema Wohnungsnot geht alle an. Und die Menschen – vom Arbeiter bis zum Akademiker, vom Studenten bis zum Rentner – wollen, dass endlich mehr getan wird für bezahlbaren Wohnraum und gegen die Spekulation mit Grund und Boden.

In der ersten Reihe ging unsere Vorsitzende Beatrix Zurek an der Seite der Mieter. „Wir lassen uns nicht vertreiben“, sagte sie später auf der Bühne. Im Mietermagazin zeigen wir nochmal Impressionen von der Demonstration und stellen Initiatoren und Unterstützer vor – denn vom Bündnis #ausspekuliert werden wir hoffentlich auch in Zukunft noch viel hören.

Außerdem:

  • Baustelle Bayern: Am 14. Oktober ist Landtagswahl: Was beim Thema Wohnen versprochen wird.
  • So wohne ich: Eine alleinerziehende Polizistin erzählt, wie sie sich die Stadt noch leisten kann.
  • Trennung und Scheidung: Wer darf in der gemeinsamen Wohnung bleiben? Wir geben einen Überblick über die Rechtslage.
  • Münchner verklagt Freistaat: Matthias Kehrt hat fast 10.000 Euro Schaden, weil das Land Bayern bei der Mietpreisbremse geschlampt hat.
  • Gut gebettet: Was ein erholsames Schlafzimmer ausmacht. Tipps von einer Expertin.
  • Die Heizperiode beginnt: Welche Rechte Sie jetzt haben.
  • Gastro: Das Meschugge beim Volkstheater. Gastronom Wolfgang Gleibs über das Lokal in dem Viertel seiner Kindheit.
  • Zeitreise München: Das Lenin-Haus 1968 und heute.

 

 
Hier erreichen Sie uns
Diese Webseite nutzt Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermöglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zur Verwendung von Cookies entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung
Verstanden