Folge 3 unseres Podcasts ist da!

Wann müssen Mieterinnen und Mieter die Wohnung streichen? Wie dürfen sie ihren Balkon gestalten? Und was unternehmen bei einer Kündigung? Im neuen Podcast des DMB Mietervereins München erfahren Mieter alles, was sie in ihrem Alltag wissen müssen. In „Deine Rechte als Mieter“ unterhält sich Pressesprecherin Ramona Weise-Tejkl mit verschiedenen Experten des DMB Mieterverein München über aktuelle Themen aus dem Mietrecht. Kompetent, verständlich, unterhaltsam.

Jetzt reinhören

In Folge 3 unseres Podcasts geht’s um das Thema Kündigung. Wer sie im Briefkasten findet, bekommt in der Regel erst einmal einen Schreck: Die Kündigung. Doch nicht jede Kündigung ist wirksam, Mieter*innen sollten zuallererst einen kühlen Kopf bewahren, sagt Angela Lutz-Plank, die stellvertretende Geschäftsführerin des DMB Mietervereins München. Auch wer als Mieter*in den Mietvertrag kündigen möchte, muss einiges beachten. Die Mietrechtsexpertin fasst die wichtigsten Punkte zusammen.

 

In Folge 2 unseres Podcasts geht’s um das Thema Mietvertrag.  Mit ihm bekommt jeder zu tun, der in eine neue Wohnung ziehen möchte. Doch so einfach, wie es klingt, ist das Thema nicht. Mieterinnen und Mieter müssen in Sachen Mietvertrag einiges beachten, sagt Beatrix Zurek. Sie ist Vorsitzende des DMB Mietervereins München und des Landesverbands Bayern des Deutschen Mieterbundes. Mit ihrer jahrzehntelangen Erfahrung im Mietrecht weiß sie, welche Fallen beim Thema Mietvertrag lauern und welche Vereinbarungen Mieter*innen getrost eingehen können.

 

In Folge 1 unseres Podcasts geht’s um das Thema Balkon und Garten. Da stellt sich für viele Mieter und Mieterinnen die Frage, was in der grünen Oase zuhause eigentlich alles erlaubt ist. Dürfen Mieter*innen an das Balkongitter einen Sichtschutz anbringen? Müssen die Blumenkästen innen oder außen hängen? Dürfen Mieter*innen einen Kompost im Garten anlegen? Welche Blumen darf ich pflanzen? Darf mir der Vermieter das vorschreiben? Der DMB Mieterverein München gibt Tipps.

 
Hier erreichen Sie uns